Blade-Flapping

Was ist Blade-Flapping und wie kann Blade-Flapping entstehen?

Bei jedem Rotorblattsystem wird an dem voreilenden Rotorblatt mehr Auftrieb erzeugt als beim rückläufigen Rotorblatt sofern Wind vorhanden ist oder sich das Gerät in Fahrt befindet.
Dies gilt daher gleichermaßen für Hubschrauber und Tragschrauber.
Dies läßt sich besser nachvollziehen, wenn man sich verdeutlicht, daß die anströmende Luft beim Vorwärtsflug an dem voreilenden Blatt stärker ist als bei dem rückläufigen Blatt. Mehr anströmende Luft bewirkt einen höheren Auftrieb.

Dieser Unterschied wirkt sich bei niedrigen Rotordrehzahlen sehr stark aus und ist somit bei der Prärotation (dem Vorrotieren des Rotors) sowie nach der Landung sehr entscheidend und muß während dieser Phasen beachtet werden.
Wenn die Rotationsgeschwindigkeit des Rotorsystems gering ist (beim Gyro unterhalb von 200 RPM) und gleichzeitig Wind die Rotorblätter durchströmt ist an der Stelle der Auftrieb am größten an welcher der Wind mit 90 Grad auf das Rotorblatt trifft. Entsprechend ist auf dem gegenüberliegenden Rotorblatt der Auftrieb am geringsten.

Die Rotorblätter sind beim Gyrocopter frei aufgehängt im Schlaggelenk und können sich einige Zentimeter frei auf und ab bewegen. Begrenzt wird dies nur durch Gummipoller neben dem Schlaggelenk gegen welche die Blätter stoßen.

Wenn der Auftrieb so stark wirkt, daß die Rotorblätter gegen die Enden des Schlaggelenks drücken, spricht man vom Blade-Flapping. Da nach weiteren 180 Grad Drehung der Rotorblätter die Kräfte genau entgegengesetzt wirken, kann sich dieses mit jeder Umdrehung weiter aufschaukeln und zur Deformation und starken und unerwünschten Kräften führen.

Daher ist es sehr wichtig während des Prärotierens sowie nach der Landung den Steuerknüppel immer in einem entsprechenden Winkel in den Wind zu halten. Dies wird während der Ausbildung ständig geübt und der Flugschüler bekommt schnell ein Gefühl für die richtige Lage.

Da das Rotorsystem eines Hubschraubers in der Regel über eine Taumelscheibe angesprochen wird und kein Schlaggelenk besitzt, ist das Blade Flapping dort kein Thema.